Schlagwort-Archive: Schießen

Frühlingsfest Hubertuskorps

Am Sonntag, den 19.05.2019 fand das Frühlingfest des Hubertuskorps erstmals auf dem Schulhof der Astrid-Lindgren-Grundschule statt. Das im Jahr 2017 neu ins Leben gerufene Frühlingsfest, welches für die ganze Hubertusfamilie ausgerichtet ist, fand in diesem Jahr erstmals an einem Sonntag und auf dem Schulhof statt.

Ebenfalls wurde an diesem Tag zum ersten Mal, dass Hubertuskönigsschießen ausgetragen, welches bisher immer am Patronatstag im Oktober war.

So wurde nicht nur am Frühlingsfest geschossen, sondern auch auf dem Hochschießstand der Bruderschaft am Bruchweg. Frühlingsfest Hubertuskorps weiterlesen

Regimentschießen

Mit neuer Rekordteilnehmerzahl wurde am vergangenen Samstag das Regimentsschiessen im Schießstand am Bruchweg durchgeführt.

Die beiden Schießmeister waren froh das Uwe Schmitz mit seinem Laptop die Auswertung der Schießkarten unterstützen konnte.  So konnten die Daten direkt in ein Auswertungsprogramm eingetragen werden. Anders wäre wohl auch die Masse an Schützen nicht zu bewältigen gewesen.

Die Bruderschaft bedankt sich bei den beiden Schießmeistern Hans-Peter Herrig und Alex Stockmann für die Durchführung. Außerdem bei Uwe Schmitz und Sascha Winterhoff für die Unterstützung.

Franz – Josef Köhnen verteidigt Titel

Schade. Nur insgesamt 37 Teilnehmer trafen sich kürzlich bei sonnigem Septemberwetter zum Schießen der ehemaligen Schützenkönige, Minister, Senioren und Jungschützenkönige. Ganz enttäuschend war die Resonanz bei den ehemaligen Jungkönigen. Lediglich ein Teilnehmer fand den Weg auf Jupp´s Schießstand. Aber auch bei den anderen Wettbewerben waren anscheinend nicht wirklich viele Schützen zur Teilnahme zu bewegen. Und hierbei sind ausdrücklich nicht die Kameraden gemeint, die anderweitigen Verpflichtungen nachkamen, sondern diejenigen, die einfach zu Hause geblieben sind. Zumal in den Vorjahren immer das Argument: „Es sind Herbstferien“ angeführt wurde, um die zumeist dürftige Teilnahme zu rechtfertigen. In diesem Jahr waren keine Herbstferien und die Teilnahme war gefühlt noch geringer als zuvor. Die Frage darf gestellt werden, ob es sich der Mühe der Organisation seitens der Schießmeister überhaupt noch lohnt, oder ob sich im nächsten Jahr doch wieder mehr Schützen angesprochen fühlen.

Zur Veranstaltung selbst: Die Schützenbrüder, die da waren hatten viel Spaß und durften zum Abschluss den Schützenbruder Franz-Josef Köhnen zu seiner erfolgreichen Titelverteidigung gratulieren. Da die Teilnehmerzahl wie gesagt sehr übersichtlich war, passten alle „Sieger“ mit den Pfänderschützen auf ein Foto. Der vermutlich Einzige, der Nichts „erlegt“ hat, durfte das Foto schießen.

Die Siegerliste im Einzelnen folgt im Anschluss. Franz – Josef Köhnen verteidigt Titel weiterlesen