Schlagwort-Archive: Jugend

Jungschützen-ausflug und FIFA Turnier

Jungschützenausflug nach Prüm

Mit einer Abordnung von 17 Jungschützen ging es dieses Jahr erneut nach Prüm in die Eifel zum Waldcamping. Das Wetter spielte leider nicht so mit wie wir es uns erwünscht hatten, jedoch hat es dem Spaß keinen Abbruch getan. Im alter von 16–28 haben sich die Jungschützen gemeinsam um das Lagerfeuer versammelt und die Corpsübergreifenden Beziehungen bei einem Kaltgetränk und Grillwurst vertieft. Nach dem traditionellen Besuch bei McHämpi am Samtag waren alle Jungs gesättigt und es ging ins Schwimmbad. Am Campingplatz wieder angekommen haben die Jungschützen die rund um gelungene Fahrt bei einer Runde “Schocken“ ausklingen lassen. Jungschützen-ausflug und FIFA Turnier weiterlesen

Schülerprinz 2017

Schülerprinz Lars I. Wende

Der diesjährige Schülerprinz der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Holzbüttgen heißt Lars I. Wende. Beim Schießen um die Würde des Schülerprinzen am Dienstag vor dem letzten Umzug des letztjährigen Schützenfestes konnte sich Lars unteranderem gegen seine beiden Minister, sowie seinen jüngeren Bruder Simon durchsetzen. Nach einem spanenden Wettbewerb fiel der Vogel mit dem 131. Schuss von der Stange.

Lars ist 16 Jahre alt und kommt aus Holzbüttgen. Er hatte vor seinem Eintritt in die Bruderschaft keinerlei Berührung mit dem Schützenfest. Wegen der hervorragenden Nachwuchsarbeit des Hubertuskorps, hervorzuheben sind hier Frederik Maaßen und Patrick Deutsch, trat Lars dann 2014 den Hubertusknappen bei.

Lars besucht momentan die 10. Klasse der Elisabeth-Selbert-Realschule in Büttgen. Nach seinem Schulabschluss, fängt er eine Ausbildung zum Elektriker für Gebäude und Energietechnik in Holzheim an. Wenn Lars nicht grade als Spieß die Reihen seines Zuges kontrolliert und für Ordnung sorgt, findet man ihn bei der DLRG am Kaarster See. Dort übernimmt er die Aufgaben des Rettungsdienstes und nimmt dort an Fortbildungen der DLRG teil. Er spielt außerdem in seiner Freizeit Fußball bei der Junioren Mannschaft des VfR Büttgen, ist Fan von Borussia Dortmund und trifft sich gerne mit seinen Freunden.

Zu diesen gehört auch sein erster Minister Jan Drennhaus. Jan ist ebenfalls 16 Jahre alt und kommt aus Holzbüttgen. So sind viele seiner schützenbegeisterten Familienangehörigen Mitglieder der Holzbüttger Bruderschaft. Sein größerer Bruder Till ist Jugendbetreuer im Hubertuskorps tätig und sein Vater Norbert war jahrelang stellvertretender Brudermeister. Aus diesem Grund ist Jan auch seit 10 Jahren Mitglied unserer Bruderschaft. Über mehrere Stationen wie den Edelknaben, wo er 6 Jahre war und über den Zug „Heiderösschen“ seines Vaters, trat er vor 3 Jahren den Hubertusknappen bei, wo er den Posten des Oberleutnants inne hat. Jan besucht momentan die EF des Albert-Einstein-Gymnasiums Kaarst und strebt dort das Abitur an. In seiner Freizeit geht Jan gerne ins Fitness Studio, kickt mit Lars beim VfR Büttgen und ist wie alle in seiner Familie Anhänger des FC Bayern Münchens.

Als zweiter Minister steht Julian Meisenberg dem Schülerprinzen zur Seite. Er ist 16 Jahre alt und kommt ebenfalls aus Holzbüttgen. Julian trat vor 3 Jahren dem Zug Hubertusknappen bei. Auch hier lag es an der Nachwuchsarbeit des Hubertuskorps, dass er sich, zusammen mit dem Schülerprinzen Lars, seinem Kumpel Jan und seinem kleineren Bruder Jonas, für diesen Zug entschieden hat. Julian ist in diesem Jahr Fahnenschwenker. Er besucht zurzeit die 9. Klasse der Städtischen Realschule Kaarst und wird nach den Sommerferien in die 10. Klasse starten. In seiner Freizeit spielt Julian gerne Fußball in Reuschenberg und ist Fan vom 1. FC Köln. Außerdem ist Julian DJ und legt regelmäßig bei den U‑16 Partys sowie bei Veranstaltungen des Hubertuskorps auf.

Die drei verbindet seit der Grundschule eine enge Freundschaft und so freuen sich die drei, dieses Jahr unser Schützenfest mal von einer anderen Seite kennen lernen zu dürfen.

 

Jungschützenkönig 2017

Jungschützenkönig Jan I. (Vanderfuhr) mit Jungkönigin Stephanie

Jan Vanderfuhr wurde am 01.10.1992 in Neuss geboren, lebt und wuchs in seinem Heimatort Holzbüttgen auf.

Nach der Grundschule erreichte Jan seine Fachoberschulreife auf der Elisabeth-Selbert Realschule in Büttgen. Im Anschluss daran, erwarb er die Fachhochschulreife auf dem Berufskolleg für Technik und Informatik Neuss in der Fachrichtung Automatisierungstechnik und ist dieser Fachrichtung auch in seinem Berufsleben treu geblieben. Nach seiner Ausbildung bei der Böhler & Uddeholm Deutschland GmbH, arbeitet er dort als Industriemechaniker in der Instandhaltung.

Jan stand schon seit klein auf mit dem Schützenwesen in Verbindung. So war sein Vater Hans Georg Jahrzehnte lang Schütze in Kaarst und auch in Holzbüttgen lief er in den Reihen des Pioniercorps mit. So war die Schützenlaufahn schon fast vorprogrammiert, denn im Jahre 1999 trat Jan in das Edelknabenchor ein und lief in dessen Reihen , unter anderem als Oberleutnant und Hauptmann, 7 Jahre lang mit. Auf dem Schützenfest 2005 traf er zusammen mit seinen beiden besten Freunden die Entscheidung in den frisch gegründeten, aber noch nicht aktiv mitmarschierenden Jägerzug „Jägerblut“ einzutreten. Dort wurde ihm zum Beispiel die Ehre des Ministers des Schülerprinzen zu teil, beide Male stand er dort seinen besten Freunde mit Rat und Tat zur Seite. Zu dieser Zeit sammelte Jan auch erste Erfahrungen im Jungschützenvorstand und nach mehreren Jahren leitete er die Jungschützenabteilung als Stv. Jungschützenmeister mit. Nicht nur seinen besten Freunden sondern auch vier Schützenkönige unterstütze er als Hofdamenführer, dadurch konnte er auch schon Einblicke in die Aufgaben eines Königs gewinnen.

Im Jahre 2012 folgte er den Ruf seines jetzigen Ministers Niklas und trat in den Hubertuszug „Hubertusbrüder“ ein und marschiert seitdem als Fahnenschwenker über die Straßen Holzbüttgens, die er zusammen mit den anderen Fahnen bunter gestaltet.

Auch über das Schützenfest hinaus zählt das Fahne schwenken zu einem seiner Hobbys, da Übung den Meister macht und auch neue Fahnenschwenker aquiriert werden. Desweiteren wird der Fußball in seinem Leben groß geschrieben, da Stadionbesuche mit seinen Freunden zu den schönsten Dingen im Leben gehören. Und wie kann es anders sein, gibt es für Jan auch nur einen wahren Fußball Verein und das ist der VFL Borussia Mönchengladbach.

Kein König ohne Königin, so regiert an seiner Seite seine Partnerin Stephanie, die das Holzbüttgener Schützenfest erst durch Jan kennengelernt hat.

Geboren ist sie am 15.10.1993 in Geilenkirchen und somit ein guten Stück von Holzbüttgen entfernt aufgewachsen. Stephanie erreichte ihre Fachhochschulreife 2012 an dem Berufskolleg Wirtschaft in Geilenkirchen. 2014 zog Stephanie, aufgrund ihrer Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin nach Grevenbroich. Nur ein Jahr später lernten sich dort Jan und Stephanie, durch eine gemeinsame Freundin, kennen und lieben. In ihrer Freizeit trifft sie sich gerne mit ihren Freunden.

Das Jahr 2017 hielt nicht nur das Königsjahr für beide bereit, sondern die beiden wurden im Mai diesen Jahres stolze Eltern von ihrem gemeinsamen Sohn Felix.

Dort lernten sich Jan und Stephanie, durch eine gemeinsame Freundin kennen. Wie schon erwähnt war ihr das Schützenwesen fremd, doch sie konnte sich schnell damit anfreunden. Diese Eigenschaft teilt sie auch mit ihren Ministerinnen, die wie sie aus ferneren Ortschaften nach Holzbüttgen gezogen sind.

Ministerpaar Niklas und Sandra

Niklas wurde 1992 in Neuss geboren und verbrachte schon seine Jugend in Holzbüttgen. Niklas und Jan lernten sich im Kindergarten kennen und schnell waren beide unzertrennlich. Sie sind 1999 zusammen in die Edelknaben eingetreten.Von dort führte sein Weg über die Schülerschützen ebenfalls eine Zeit zum Schützenzug „Jägerblut“.In dieser Zeit wurde ihm die Würde des Schülerprinzen zu teil, ein Jahr zuvor konnte Niklas schon Einblicke in dieses Amt erblicken, da er einer der Minister des damaligen Schülerprinzen war..

Zusätzlich unterstützte Niklas im Jahre 2011 den Jungkönig ebenfalls als Minister, somit kann er auf einen reichen Erfahrungschatz zurückgreifen und Jan gekonnt unterstützen. Seit 2010 ist er in den Reihen des Hubertuszuges „Hubertusbrüder“ aktiv und gestaltet dort, genau wie Jan, die Attraktivität des Schützenfestes als Fahnenschwenker mit. Niklas ist meist dort anzutreffen wo ein Autofahrer ihn nicht treffen möchte. Nach seiner Hochschulreife am Georg Büchner Gymnasium, trat er in den Dienst der Polizei ein und überwacht aktuell die Autobahn 52.

Nicht immer ziehen sich Gegensätze an, denn auch seine Partnerin und Ministerin ist als Polizisten auf Deutschlands Straßen unterwegs. Wie es der Zufall will haben sie sich auch während des Dienstes kennengelernt und gehen seit letztem Schützenfest gemeinsame Wege. Die 1988 in Hilden geborene Sandra ist ebenfalls wie Königin und Ministerin kein Holzbüttger Mädchen. Ihre Jugend verbrachte sie im Kreis Heinsberg und doch hat es Niklas geschafft ihr unsere Ortschaft  schmackhaft zu machen. Wenn beide nicht gerade Verbrechern auf der Spur sind verbringen sie gerne viel Freizeit mit Sandras Hund in der Natur.

Ministerpaar Simon und Eileen

Simon wurde 1993 in Neuss geboren und lebt seitdem in Holzbüttgen.

Nach einer kurzen Laufbahn bei der Bundeswehr entschied sich Simon zu einer Lehre zum Garten und Landschaftsbauer bei der Stadt Düsseldorf und schloss diese erfolgreich ab. Seit 2002 ist Simon aktiv im Schützenwesen tätig und kann einige Erfolge verzeichnen. Dazu gehört unter anderem, dass er 2009 Schülerprinz war. Seit 2009 gehört Simon den Hubertusbrüdern an und hat damit seine Bestimmung gefunden. 2014 konnte er Erfahrungen als Jungschützenkönig und Bezirksprinz sammeln und teilt diese jetzt, als rechte Hand von Jan mit ihm.

Eine andere große Leidenschaft, neben dem Schützenwesen, die Simon und Jan miteinander verbindet, ist der VFL Borussia Mönchengladbach.

Seine Partnerin Eileen wurde 1994 geboren und verbrachte ihre Kindheit im schönen Jülich. Genau wie Simon hat Eileen eine Laufbahn bei der Bundeswehr hinter sich, wo sie auch Simon kennen lernte. 2015 fing Eileen eine Lehre zur Friseurin an, welche sie voraussichtlich 2018 abschließen wird. Durch die Liebe zu Simon verschlug es sie in unser beschauliches Holzbüttgen, welches sie schätzen gelernt hat, doch ist ihr Schützenfest als ehemalige Jungschützenkönigin der Ortschaft Jülich nicht fremd und steht dem Jungkönigspaar ebenfalls mir Rat und Tat zur Seite.

Das Jungkönigshaus wünscht allen Bürgern und Schützen vier wundervolleund sonnige Kirmestage.

Edelknabenkönig 2017

Die drei von der Dycker Straße

Dies kam Luca I. (Stockmann) wohl in den Sinn, als er die Würde des Edelknabenkönigs erlangte und er seine Ritter benannte. Alle drei wohnen in Holzbüttgen in der Dycker Straße. Und noch etwas haben die Drei, welche die jüngsten Schützen repräsentieren gemeinsam. Alle waren zuvor schon einmal in verschiedenen Edelknabenkönigshäusern, selber als König und auch als Ritter, aktiv. Man kann also von „alten Hasen“ sprechen.

S.M. Luca I. (Stockmann) war 2014 Ritter von Eric Felkel, wen er nun als seinen 1. Ritter benannte. 2012 mit seinen Eltern und seiner älteren Schwester nach Holzbüttgen gezogen, lernte er recht schnell seine jetzigen Ritter Eric und Tobias beim Spielen auf der Straße kennen. Lucas Vater, Alex Stockmann, der letztjährige Minister des Schützenkönigs Michael Toenneßen, wurde schnell von den Pionieren eingefangen und Luca wurde auch schnell vom Schützenvirus infiziert. Er trat 2013 den Edelknaben bei und wird, bleibt er dem hiesigen Schützenwesen treu, mit seinem Vater zusammen das 25 jährige Schützenjubiläum feiern. Luca ist begeisterter Inlineskater Fahrer und so liegt es nahe, das er bei den Crash Eagles Kaarst Inlineskater Hockey spielt. Oft und heißt hier eigentlich fast immer  wird der Straßenabschnitt vor dem Haus mit zwei Toren bestückt und Luca beginnt sein persönliches Torschusstraining. Kommt ein Auto, so sind die Tore genauso schnell beiseite geräumt, wie sie aufgestellt sind. Nach den Ferien besucht Luca die 5. Klasse des Albert-Einstein-Gymnasiums.

Ritter Eric Felkel ist seit 2011 Edelknabe und repräsentierte das Corps im Jahr 2014 selber als König. Zuvor war er aber 2012 Ritter bei Tobias Tillmann. Der 11 Jährige besucht nach den Ferien die 6. Klasse der Gesamtschule Büttgen. Auch sein Vater, Dirk Felkel marschiert bei den Pionieren mit. Das Fußballspielen beim VfR Büttgen hat Eric an den Nagel gehängt. Aber dennoch ist er sportlich weiterhin aktiv. Wie S.M. Luca spielt Eric Inlineskater Hockey bei den Crash Eagles Kaarst. Dem Fußball hat er aber nicht ganz abgeschworen. Sympathisiert er doch mittlerweile mit den Gladbacher Borussen, aber so richtig festlegen will Eric sich hierbei nicht.

Ritter Tobias Tillmann schaut ist kein unbekannter auf der Schützenfestbühne. 2011 war der Zwölfjährige erstmals Ritter bei seinem großen Bruder Yannick. Im Folgejahr war er selber Repräsentant der Edelknaben und im letzten Jahr erneut Ritter von S.M. Jonas van Hooven. Da Luca den Wunsch hatte seine Mitstreiter aus der Straße als Ritter zu benennen, sagte Routinier Tobias noch einmal zu, obwohl er trotz seines jungen Alters schon manchmal „Amtsmüde“ wirkt. Er ist Messdiener und spielt in seiner Freizeit bei den Holzbüttgenern Floorball. Ab dem Sommer besucht er die 7. Klasse der Gesamtschule Büttgen. Tobias ist ein großer Fan von Borussia Mönchengladbach und fährt auch schon mal mit seiner Familie zu dem ein oder anderen Spiel ins Stadion.

Seifenkistenrennen 2016

seifenkisten2Infos zum Seifenkistenrennen 2016

Back to the Roots” heißt es in diesem Jahr in Holzbüttgen. In einer Zeit, wo es immer nur „ höher, weiter, schneller” heißt, gehen wir den altmodischen Weg. Ein Ereignis, dass ein wenig in die Jahre gekommen war, wird wieder aufgepeppt und steht in neuer Blüte dar.

Das Seifenkistenrennen, welches traditionell von der Holzbüttger Bruderschaft und dessen Korps veranstaltet wurde, um den Familien in und um Holzbüttgen ein freudiges Ereignis zu bereiten, wird dieses Jahr zum ersten mal an einer neuen Stätte statt finden.
Seifenkistenrennen 2016 weiterlesen