Seifenkistenrennen 2017

Am Sonntag, den 21. Mai 2017, konnte bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen jenseits der 20 Grad-Marke das lange ersehnte Seifenkistenrennen wieder stattfinden.

Nachdem das Wetter den Organisatoren im vergangenen Jahr noch einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte, war es in diesem Jahr einfach herrlich.

So konnte das Seifenkistenrennen zum ersten Mal auf dem Lindenplatz ausgerichtet werden. Organisiert wurde das Rennen von den Hubertusjungschützen und dem JC, mit dem man so die aufgebauten Beziehungen der letzten Jahre weiter stärken und ausbauen konnte.

Unterstützt wurde das Team von vielen weiteren Helfern aus anderen Schützenzügen, Eltern, Ehrenamtlern, Bekannten und Freunden.

Nach dem Aufbau der Rampe am Samstag und den restlichen Vorbereitungen am Sonntagmorgen fanden sich insgesamt 41 Kinder ein, die in den drei Altersklassen 6–9, 10–13 und 14–16 Jahren starteten.

Wagemutig schossen die Kids in den Seifenkisten der Bruderschaft den Hänger hinab auf den rund 70 Meter langen Kurs. Für die offizielle Wertung hatte jeder Teilnehmer zwei Läufe zu absolvieren, dessen Zeiten summiert wurden. Auf die drei Erstplatzierten warteten Urkunden sowie zusätzlich Pokale für die Besten.

Die schnellsten Fahrer an diesem Tag waren:

Altersklasse 6–9 Jahre

3. Platz — Alexander Schüpper (24,37 Sekunden)
2. Platz — Paul Seide (24,04 Sekunden)
1. Platz — Sofia Geisel (23,86 Sekunden)

Altersklasse 10–13

3. Platz — Jonas Schüpper (24,2 Sekunden)
2. Platz — Raphael Leßmann (23,06 Sekunden)
1. Platz — Paul Klother (22,35 Sekunden)

Altersklasse 14–16

3.Platz — Lars Wende (22,04 Sekunden)
2. Platz — Jan Drennhaus (22,00 Sekunden)
1. Platz — Merlin Woge (21,81 Sekunden)

Nach den Wertungsdurchgängen bei den Kindern wurde kurzerhand noch eine Erwachsenenwertung ins Leben gerufen. Diese sorgte nicht nur bei den Kindern, sondern auch bei den restlichen Zuschauern für Erheiterung. So konnte man z.B. die Brudermeister Volker Schöneberg und Dieter Hellendahl oder Pfarrer Martin Pilz in Aktion sehen. Diese Wertung wurde jedoch in nur einem Durchgang und ohne Gewichtsausgleich ausgetragen. Dennoch ergab sich hier das folgende Ergebnis:

3. Platz – Sebastian Corsten (11,12 Sekunden)
2.Platz – Patrick Deutsch (11,11 Sekunden
1. Platz – Domenic Saurbier (10,84 Sekunden)

Neben dem Seifenkistenrennen wurde jedoch auch vieles weitere für die anderen Besucher und die pausierenden Fahrer geboten. Hierzu gehörten eine große Hüpfburg, ein Kicker, Wurfspiele, kühle Getränke, leckeres Gegrilltes oder ein Kaffee mit einem tollen Stück Kuchen.

Es war also für jung und alt etwas geboten, weshalb sich ein sehr kurzweiliger Nachmittag entwickelte.

Abschließend möchten sich die Organisatoren bei allen Teilnehmern, Besuchern und Helfern für dieses Event und die geleistete Arbeit bedanken. In dieser Form wird das Seifenkistenrennen bestimmt nicht zum letzten Mal stattgefunden haben.

Besonders bedanken wir uns bei Sebastian Corsten und Patrick Deutsch.

weitere Fotos sind auf unserer Facebook-Seite zu finden.